19.06.2024

Neuer Aufsichtsrat im Landwirtschaftsverlag Münster

Ansprechpartnerin

Gabriele Blömker
02501 801-1670
gabriele.bloemker@lv.de

v.l.: Karl Werring, Hubertus Beringmeier, Friedrich Steinmann, Friedrich Becker - Foto: Katharina Rübsam

v.l.: Karl Werring, Hubertus Beringmeier, Friedrich Steinmann, Friedrich Becker - Foto: Katharina Rübsam

Hubertus Beringmeier neuer Aufsichtsratsvorsitzender, Karl Werring folgt Friedrich Steinmann im Aufsichtsrat

In der Gesellschafterversammlung am 19. Juni 2024 wurde Karl Werring, Präsident der Landwirt-schaftskammer Nordrhein-Westfalen, als Vertreter des Gesellschafters Stiftung Westfälische Land-schaft neu in den Aufsichtsrat des Landwirtschaftsverlages gewählt. Er folgt auf Friedrich Steinmann, der auf eigenen Wunsch altersbedingt nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung steht. Friedrich Steinmann gehörte dem Aufsichtsrat des LV insgesamt 19 Jahre an, davon war er die ver-gangenen sechs Jahre Aufsichtsratsvorsitzender.

Das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden übernimmt künftig Hubertus Beringmeier, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, der dem Aufsichtsrat bereits seit 2020 angehört. Der Aufsichtsrat besteht damit auch künftig aus drei Personen: Hubertus Beringmeier für den Gesell-schafter Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband, Friedrich Becker (Stellv. Vorsitzender) für den Raiffeisenverband Westfalen-Lippe und Karl Werring für die Stiftung Westfälische Landschaft.

Nach den Gremiensitzungen wurde Friedrich Steinmann in einer Feierstunde von der gesamten Be-legschaft des Landwirtschaftsverlages verabschiedet. „Der Landwirtschaftsverlag hat Friedrich Stein-mann viel zu verdanken. In seiner langen Amtszeit haben wir uns von einem reinen Agrarverlag zu einem breit aufgestellten Medien- und Dienstleistungskonzern entwickelt, der entlang der gesamten Wertschöpfungskette Lebensmittel tätig ist. Dabei hat sich der Umsatz der Unternehmensgruppe fast verdreifacht und die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter etwa verdoppelt. Der unternehmeri-sche Sachverstand gepaart mit Entscheidungsfreude ist das Markenzeichen von Friedrich Steinmann. Dabei ist die Wahrung der journalistischen Unabhängigkeit für ihn einer der Garanten des Erfolges“, beschreiben Malte Schwerdtfeger und Dr. Ludger Schulze Pals, Geschäftsführer des Landwirtschafts-verlages Münster, die Verdienste des ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden.

Im Jahre 2023 erwirtschaftete der Landwirtschaftsverlag einen Umsatz von 128 Mio. € (2022: 112 Mio. €). „Angesichts des anhaltenden Strukturwandels in der Landwirtschaft, den unzureichenden politischen Rahmenbedingungen und den großen marktbedingten Herausforderungen bei den Publi-kumsmedien, ist das Ergebnis des Landwirtschaftsverlages sehr respektabel und verdient höchste An-erkennung“, stellte Friedrich Steinmann in seiner letzten Aufsichtsratssitzung fest. „Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren vorbildlichen Einsatz. Wir spüren die Leidenschaft, mit der sich jede und jeder für das Unternehmen einsetzt“, fasste Steinmann zusammen. Aufsichtsrat und Gesellschafter zeigten sich insbesondere zufrieden, dass die Unternehmensgruppe kontinuierlich wächst (zuletzt Beteiligung an der VetVise GmbH), das Portfolio permanent überprüft und dabei den davon betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue Perspektiven geboten werden, um Kündigungen zu vermeiden (zuletzt Verkauf der ReiterRe-vue). „In für Medienunternehmen schwierigen Zeiten ist das etwas Besonderes“, betonte Steinmann.