Skip to main content

ServiceWohnenPlus in Hiltrup ist bezugsfertig!

28.05.2020

27 seniorengerechte Wohnungen „An der Gräfte 2“ im Herzen Hiltrups – Bauherr ist die Stiftung LV Münster des Landwirtschaftsverlages

Seit heute ist die Wohnanlage ServiceWohnenPlus „An der Gräfte 2“ in Hiltrup bezugsfertig. Beate Bentrop, Pfarrerin der benachbarten Evangelischen Kirchengemeinde und Mike Netzler, Pfarrer von St. Clemens, segneten das Gebäude am Donnerstagnachmittag im Beisein von Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt und einer Vertreterin der Diakonie, Frau Duesmann, ein. An Pfingsten werden die ersten Mieter ihre neuen Wohnungen beziehen.

Bauherr ist die Stiftung LV Münster des Landwirtschaftsverlages. „Wir fühlen uns mit Hiltrup eng verbunden und wollen den Ortsteil mit unseren Projekten ServiceWohnenPlus und der daneben liegenden Kita „LaLuLand“ noch ein bisschen lebenswerter machen“, beschreibt Marc Schürmann, Vorstand der Stiftung, die Ziele des Verlages.

Insgesamt bietet die Anlage 27 seniorengerechte Wohnungen zwischen 35 und 70 m2 Wohnfläche. Jede Wohnung verfügt über mindestens eine Loggia oder Terrasse und eine moderne Einbauküche. Außerdem gibt es Gemeinschaftsräume, eine große Dachterrasse und eine großzügig bemessene Tiefgarage mit ausreichend Stellflächen für Fahrräder und Pkw. Selbstverständlich sind alle Wohnungen barrierefrei und über Fahrstühle erreichbar. „Corona hat uns übrigens keinen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Wohnungen sind – wie geplant - zum 1. Juni 2020 bezugsfertig. Auch wenn hier und da in den nächsten Wochen der ein oder andere Handwerker sicher nochmal nacharbeiten muss“ freut sich Marc Schürmann.

Die Mieter haben die Möglichkeit, zusätzliche Dienst- und Pflegeleistungen in Anspruch zu nehmen. Servicepartner ist die Diakoniestation Münster. Eine Mitarbeiterin des Dienstes steht den Mietern wöchentlich zehn bis zwölf Stunden mit Rat und Tat zur Seite. Zudem organisiert und unterstützt die Diakoniestation gemeinsame Aktivitäten.

„ServiceWohnenPlus heißt, möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben und den Alltag nach den eigenen Wünschen zu gestalten“, erläutert Dr. Ludger Schulze Pals, Vorstand der Stiftung und Geschäftsführer des Landwirtschaftsverlages das Konzept. Das kommt an. „Schon beim Richtfest im vergangenen Jahr waren fast alle Wohnungen vergeben“, freut sich Schulze Pals über die gute Nachfrage. Er dankte dem Bauunternehmen Scharlau aus Legden, Architekt Peter Bastian aus Münster und der Diakoniestation Münster für die gute Zusammenarbeit. Nur so sei es möglich gewesen, das Projekt in 15 Monaten Bauzeit termingerecht fertigzustellen.