Skip to main content

Landwirtschaftsverlag Münster baut sein Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben weiter aus

26.01.2021

Das „Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben“ aus dem Landwirtschaftsverlag Münster sorgt künftig für noch mehr Meinungsvielfalt und will in der teils aufgeheizten Debatte um die Zukunft der Landwirtschaft zum Brückenbauer zwischen Bauern und Bürgern werden.

Das inzwischen 177 Jahre alte „Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben“ aus Münster hat sich wieder einmal neu aufgestellt und Inhalt und Struktur des Heftes weiterentwickelt. „Wir sollen die Brennpunktthemen der Landwirtschaft aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten und so zum Brückenbauer zwischen Bauern und Bürgern werden. Diesen Auftrag haben uns unsere Leserinnen und Leser in Umfragen, Gesprächen und Analysen erteilt. Wir setzen ihn gerne um“, erläutert Chefredakteur Patrick Liste die künftige Ausrichtung.

Kernstück des optimierten Wochenblatts ist die neue Heftrubrik „Einblicke“. Hier greift die Redaktion Themen aus dem Spannungsfeld „Landwirtschaft – Gesellschaft“ auf. Das soll für Aufklärung und Verständnis für die jeweils andere Seite sorgen. Und dabei scheut sich die Redaktion nicht, der jeweiligen Seite einen Spiegel vorzuhalten. Gestartet ist die neue Rubrik mit einem Einblick in die Arbeit der Tierschutz- und Tierrechtsszene.

Die neue Rubrik „Aktuell & Kontrovers“ schafft mehr Meinungsvielfalt bei den Berichten zur Agrarpolitik und zur Politik für den ländlichen Raum. So kommentieren unter „Kontrovers“ beispielsweise Befürworter und Kritiker ein Thema oder ein Außenstehender zeigt unter „Blick von außen“ neue Sichtweisen auf.

Gute Fachinformationen und verlässliche Marktdaten sind in Zukunft wichtiger denn ja. Weil die ökologische Landwirtschaft wächst, veröffentlicht das Fachblatt jetzt einmal pro Monat eine zusätzliche Marktseite mit den Preisen für wichtige Ökoprodukte. Ideen sowie Anregungen für die eigenen vier Wände liefert das Wochenblatt in der neuen Rubrik „Bauen & Wohnen“. Dort erscheinen unter anderem Berichte über ­geschickte Umnutzungen oder Lösungen für typische Probleme von Altbauten.

Neben den vielen Neuerungen ändert sich eines aber nicht: „Das Wochenblatt versorgt seine Leser weiter mit hochwertigen, nützlichen und sauber recherchierten Informationen – jede Woche, und täglich auf der Internetseite“, sagt Liste, den Torsten Wobser (Leitung Redaktionsmanagement), Dr. Marit Schröder (Leitung Digital) sowie Andrea Hertleif (Leitung Landleben) in der Chefredaktion unterstützen. Gemeinsam mit den Redaktionskolleginnen und -kollegen sowie externen Beratern haben sie in den vergangenen Monaten die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Leser eruiert.

Das Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben erscheint im Landwirtschaftsverlag Münster und ist eine Fachzeitschrift für die Landwirtschaft sowie ein Magazin für die Menschen im ländlichen Raum. Es publiziert Fachbeiträge zu Agrarpolitik, Ackerbau, Viehhaltung und Technik/Erneuerbare Energie sowie zu Fragen des ländlichen Alltags wie etwa Familie, Geld, Recht, Haushalt, Gartenbau, Gesundheit und Kultur/Landesgeschichte. Das Wochenblatt erscheint in Nordwestdeutschland – mit Schwerpunkt Westfalen-Lippe – wöchentlich in einer Auflage von 63.000 Exemplaren (Print und digital).