top agrar

top agrar


Aigner startet neue Runde beim Videowettbewerb „Clip my Farm“

18.01.2013

„Sound of Nature“ – Bauern hören auf die Natur. Mit diesem Motto geht „Clip my Farm“ jetzt in die zweite Runde. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, die Schirmherrin des Videowettbewerbs, gab heute auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin den Startschuss. Junge Leute sind herzlich eingeladen, ihr Leben in und mit der Landwirtschaft zu filmen und zu zeigen, wie leidenschaftlich Landwirte im Takt mit der Natur arbeiten.

Preisträger des letzten Wettbewerbs
Die Preisträger der ersten Runde motivieren zur Teilnahme am aktuellen Wettbewerb

„Die erste Runde des Wettbewerbs war ein großer Erfolg und die Resonanz überwältigend. Vor allem, weil die Filme so authentisch sind. Sie räumen auf mit alten Klischees und stecken voller Informationen und Emotionen. Die jungen Filmemacher zeigen, dass Landwirt nicht nur ein Beruf ist, sondern auch eine Berufung. Sie erklären den Menschen, wie moderne Landwirtschaft funktioniert und wie sie dazu beiträgt, unsere ländlichen Räume zu erhalten“, sagte Aigner.

Gesucht werden dreiminütige Videos, die den „Sound of Nature“ darstellen. Bis Ende Oktober können die Videos auf www.clipmyfarm.de hochgeladen werden. Dort gibt es auch viele nützliche Tipps für das Drehbuch, die technische Gestaltung oder die musikalische Untermalung. Insgesamt winken 20.000 € Preisgeld, davon allein 10.000 € für den Sieger.

Ausgelobt haben den Preis das Fachmagazin „top agrar“, Bayer CropScience, Claas und Big Dutchman. Mit „Sound of Nature“ geht „Clip my Farm“ bereits in die zweite Runde. 2011 sind die Initiatoren mit dem Motto „Kein Bock mehr auf Klischee“ erfolgreich gestartet. Über 150 Videos wurden damals bei „Clip my Farm“ hochgeladen. Nur sechs konnten am Ende prämiert werden. „Wir erwarten wieder eine ähnlich gute Resonanz“, so „top agrar“-Chefredakteur Dr. Ludger Schulze Pals. „Von den Teilnehmern des ersten Wettbewerbs wissen wir, dass es ihnen total viel Spaß gemacht hat, ein solches Video zu drehen. Ob man am Ende gewinnt, ist dann vielleicht nur noch zweitrangig.“

Motive, Geschichten und Töne gibt es jedenfalls genug. Aber eines ist immer wichtig: Der Rhythmus der Natur ist der Herzschlag der Landwirtschaft. Seit Jahrtausenden entscheidet das Wetter über ihren Erfolg und Misserfolg. Und das bleibt auch so – Hightech hin oder her. Das will „Clip my Farm“ den Städtern vermitteln. Es ist also alles angerichtet für großes Kino vom Feld und aus dem Stall.

Ilse Aigner und Preisträger
Ilse Aigner, Tobias Jürgens, Phillip Fay (Preisträger der 1. Runde) und Clara Woltering (Schirmherrin des Wettbewerbs)
 

 
Weitere Onlineangebote des Landwirtschaftsverlags GmbH:

www.agrar-mediaservice.de | www.aur-net.de | www.agripool.de | www.bauernhofurlaub.com | www.buchweltshop.de | www.dlg-mitteilungen.de | www.elite-magazin.de | www.frj.de | www.garten-magazin.de | www.hiltruperbuchhandlung.de | www.hofdirekt.com | www.jugend-trifft-landtechnik.de | www.landlust.de | www.lv-buch.de | media.landlust.de | www.milchrind.de | www.pferdemarkt.de | www.reiterrevue.de | www.profi.de | www.profi.com | www.reiter-und-pferde.de | www.rimondo.com | www.rwj-online.de | www.susonline.de | www.topagrar.com | www.topagrar.at | www.topagrar.pl | www.top-mediacenter.com | www.traktorpool.de | www.tygodnik-rolniczy.pl | www.wochenblatt.com

© Landwirtschaftsverlag GmbH, Hülsebrockstr. 2-8, 48165 Münster